Juni 2020: Re-Zertifizierung der Schweißprozesse gemäß DIN EN 15085-2 und DIN EN ISO 3834

Seit mehr als 15 Jahren beliefert Speed-Tech Kft. die Kunden der Bahnindustrie als zertifizierter Schweißfachbetrieb im Rahmen der DIN EN 15085.

Da das bestehende Zertifikat alle 3 Jahre seine Gültigkeit verliert, wurde am 16. Juni 2020 ein Re-Zertifizierungsaudit durch SLV Hannover im Produktionswerk

in Ajka durchgeführt. Wir freuen uns, dass auch bei diesem Audit unser Betrieb seine hohe Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnte und es keinerlei Abweichungen in den Prozessen gab. Das bestehende Zertifikat ist nun für weitere 3 Jahre, bis 15. Juli 2023, gültig und kann im Online-Register Schienenfahrzeuge unter https://www.en15085.net/ausgabe/cert.php?ENW_ID=87131 abgerufen werden.

 

März 2020: Re-Zertifizierung Speed-Tech Kft. gemäß QMS Norm DIN EN ISO 9001:2015

Vom 04. bis 06. März 2020 wurde die planmäßige Rezertifizierung durch TÜV Hessen umgesetzt. Nachdem sämtliche Prozesse genauestens durchleuchtet wurden, freut es uns, unseren Kunden wiederum ein äußerst positives Auditergebnis präsentieren zu können. Die folgenden Hauptpunkte wurden vom Auditor besonders hervorgehoben:

 

  • Positiver Trend der Geschäftsergebnisse trotzt der Verlagerung der Fertigung zum neuen Standort und der damit verbundenen Herausforderungen.
  • Positive Kundenrückmeldungen, hohe Liefertreue (über 97 %), hohes Qualitätsniveau.
  • Umfangreiche Managementbewertung und detailliertes Managementreview mit erforderlicher Maßnahmenplanung.
  • Hohes Engagement und Kompetenz der Führungskräfte, gut geschulte und zuverlässige Mitarbeiter, Ordnung und Sauberkeit in allen Bereichen.
  • Übersichtliche und nachvollziehbare Prozesse durch das umgestellte ERP-System (ABAS-Software).

August 2019: Standortfreigabe des neuen Schweißfachbetriebes für Bahnanwendungen durch die Zertifizierungsstelle SLV Hannover

Im Rahmen eines Überwachungsaudits wurde am Dienstag dem 06. August 2019 unser neuer Produktionsstandort von der Zertifizierungsstelle SLV Hannover, vertreten durch Herrn (IWE) Dipl. Ing. Nagy László, freigegeben.  Einmal mehr wurde die Leistungsfähigkeit unserer Prozesse innerhalb der Schweißnorm DIN EN 15085-2 durch ein sehr positives Auditergebnis bekräftigt. Zum 01.04.2008 wurden die Normen DIN EN 15085-1 bis -5 durch die Nationale Sicherheitsbehörde Deutschlands, das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) als anerkannte Regeln der Technik für den Zuständigkeitsbereich des EBA eingeführt.    

Dieses Überwachungsaudit, war sozusagen der letzte Schritt zum vollständigen Abschluss unserer kompletten Standortverlagerung 2018/2019. Für unsere Kunden präsentieren wir uns, in Verbindung mit unserem hohen Qualitäts- und Servicelevel, nun am neuen Produktionsstandort, als ein noch kompetenterer Partner und Toplieferant von hochkomplexen Schweißbaugruppen der Bahntechnik.

Juni 2019: Together We Move!  Railcontact19 in Graz

Am 25. und 26. Juni 2019 haben wir in Graz an der Railcontact19 teilgenommen. Die Railcontact wird vom Mobilitätscluster ACstyria organisiert welche ein Netzwerk von rund 300 Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Aerospace und Rail Systems – mit über 55.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von mehr als 15 Milliarden Euro repräsentiert. Durch die Mitgliedschaft am Mobilitätscluster ACStyria, wollen wir uns als Hersteller von mechanischen Präzisionsteilen und Schweißbaugruppen für die Bahnindustrie, noch stärker in der Steiermark und international vernetzten.

 

Mai 2019: Knorr-Bremse GmbH Freigabe Schweißbetrieb neuer Produktionsstandort

Durch den verantwortlichen Schweißfachingenieur der Firma Knorr-Bremse GmbH - Division IFE Automatic Door Systems, wurde am 28. und 29. Mai 2019 ein Überwachungsaudit auf Grundlage der Schweißnorm DIN EN 15085 Schweißfachbetrieb für Bahnanwendungen — Schweißen von Schienenfahrzeugen und –fahrzeugteilen durchgeführt. Sämtliche Prozesse und Dokumentationen entsprachen der Normforderung, nach der Besichtigung der Produktion und der Kontrolle der Abläufe in der Schweißerei, wurde die Prozess- und Standortfreigabe erteilt! Die hochmoderne Infrastruktur des Schweißbetriebes am neuen Produktionsstandort gibt uns noch bessere Möglichkeiten die Prozesse optimal zu gestalten und die hoch Anforderungen unserer Kunden an Qualität und Lieferleistung zu erfüllen.

Januar 2019: Magna Powertrain Freigabe mechanische Fertigung neuer Produktionsstandort

Gemäß der VDA Norm aus der Automobilindustrie, ist bei einer Standortverlagerung auf Basis VDA 6.3 ein Prozessaudit durchzuführen und ein neuer Fertigungsstandort freizugeben. Am 23. und 24. Januar 2019, wurde durch zwei Auditoren der Magna Powertrain Engineering Center Steyr GmbH ein dementsprechendes Audit in unserem Werk in Ajka/Ungarn durchgeführt. Es freut uns mitteilen zu dürfen, dass Firma Magna eine Standortfreigabe

mit 100% erteilte! Darüber hinaus erhielten wir zum wiederholten Maße eine Lieferantenbeurteilung mit einem A-Rating, so wie auch nun für das vergangene Geschäftsjahr 2018. Im Bestreben uns laufend zu verbessern, zählen für uns Kundenaudits zu den besten Maßnahmen zur Kontrolle der eigenen Prozessleistung.

Dezember 2018: Verlagerung der Mechanischen Fertigung auf den neuen Produktionsstandort abgeschlossen

Auf Basis einer sehr präzisen und detaillierten Projektplanung, konnten wir beginnend mit Freitag dem 28. November 2018, in einer fantastischen Zeit von nur 9 Tagen, den gesamten Bereich der Mechanischen Fertigung  an den neuen Standort verlagern! Es wurden in Summe über 20 große Bearbeitungsmaschinen und unzählige Kleinmaschinen inkl. sämtlicher Produktionsausstattungen mit einem Gesamtgewicht von über 50 Tonnen bewegt. Darüber hinaus wurden über 400 Europaletten an Roh/Halb-und Fertigware transferiert. Nach nur 4 Tagen, ab dem Transfer der ersten Maschinen, konnte die Produktion bereits wieder aufgenommen werden! Dies alles war nur durch den unglaublichen Arbeitseinsatz unserer Mitarbeiter möglich! Alle haben zusammengeholfen, an den Wochenenden und unter der Woche unzählige Mehrstunden aufgewendet, um die Verlagerung in so kurzer Zeit zu realisieren. Daher gilt ihnen ein ganz besonderer Dank! Mit dem Bau der ersten Industriehalle im Jahr 2016 und der Erweiterung im Jahr 2018, konnten wir nun mit der aktuellen Verlagerung alle Produktionsbereiche auf einen Standort zusammenführen. Hatten wir am alten Produktionsstandort noch verschiedene Räumlichkeiten bzw. die Schweißerei und das Fertigwarenlager in Nebengebäuden untergebracht, so befindet sich jetzt die gesamte Fertigung in einer großen Halle unter einem Dach, was nun einen optimalen Materialfluss mit sehr kurzen Wegen garantiert. Mit Jahresende werden wir die Verlagerung zu 100% abgeschlossen haben und mit dem Beginn des neuen Geschäftsjahres 2019 stellen wir unser hochqualitatives „Manufacturing Service“, wie auch aus der Vergangenheit gewohnt, unseren Kunden wieder in vollem Umfang zur Verfügung.  

April 2018: Erfolgreiches Schweißaudit der Deutschen Bahn

Am 25.04.2018 wurde unser Schweißbetrieb, in Form einer Schweißtechnischen Bauweisenprüfung (STBP) für die Fertigung von Schienenfahrzeugen und deren Komponenten und Bauteile nach der DB-Richtlinie 951.0010 auditiert. Herr Peter Natter, Auditor der Deutschen Bahn, hat in einem mehrstündigen Audit sämtliche Prozesse unserer Schweißtechnik durchleuchtet und durch einen positiven Abschlussbericht die Leistungsfähigkeit unseres Systems bestätigt. Wir kontrollieren als ISO 9001:2015 zertifizierter Betrieb, zwar regelmäßig mittels Interner Audits unsere Prozessleistung, sehen aber in der Außenbetrachtung durch externe Auditoren eine sehr wertvolle Unterstützung für unseren Kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

März 2018: Erweiterung des neuen Produktionsstandorts der Speed-Tech Kft. Ungarn auf 3000 m²

Aufgrund einer anhaltend positiven Nachfrage unserer Dienstleistungen im Geschäftssegment der mechanischen Fertigung und Schweißtechnik, haben wir uns entschieden den 2. Bauabschnitt bereits in diesem Jahr umzusetzen. Nach einer vor uns liegenden 7-monatigen Bauzeit und einem gesamten Investitionsvolumen von über 2 MIO Euro steht uns danach eine knapp 3000 m² große Produktionshalle zur Verfügung, in welcher sämtliche Fertigungsbereiche der CNC Fertigung und der Schweißtechnik, zusätzlich zu der bereits bestehenden Halle der Elektrikproduktion, Platz finden.

Wir werden nicht mehr an 2 Standorten in Ajka produzieren, sondern alle Aktivitäten und Mitarbeiter im Industriepark in den neuen Produktionshallen und Büros unterbringen. Neben dem sehr positiven Effekt einer besseren und freundlicheren Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter, kann in der neuen Infrastruktur auch der Materialfluss und der Auftragsprozess optimaler gestaltet werden, was zur Stabilität der Qualität beiträgt und zu einer Verkürzung der Fertigungsdurchlaufzeiten führt. Unsere Gesellschafter zeigen mit diesem nächsten Schritt und der Investition ihr eindeutiges Interesse den Standort in Ajka nachhaltig weiterzuentwickeln, um für unsere Kunden weiterhin ein Top Lieferant zu sein und unseren Mitarbeitern langfristig stabile Arbeitsplätze zu bieten. Mit den Bauarbeiten wurde in der Kalenderwoche 9 bereits gestartet. Unser Ziel ist es ab November 2018 mit der Verlagerung der ersten Bearbeitungsmaschinen zu beginnen und dann sehr rasch allen Maschinen in die neue Fabrik zu bringen. Um den Kapazitätsverlust so gering wie möglich zu halten, wird in den Wochen der Verlagerung parallel an beiden Standorten auf den Bearbeitungsmaschinen produziert.

Juni 2017: Feierliche Eröffnung des neuen Produktionsstandorts der Speed-Tech Kft. Ungarn

Am Dienstag den 13.06.2017 fand die Eröffnungsfeier unseres neuen Produktionsstandortes im Ajka Industriepark statt. Nach der Begrüßung der Gäste folgte eine Ansprache von Franz Jöbstl, in der er über die Baugeschichte berichtete und sich bei den vielen am Bau beteiligten Personen persönlich bedankte. Danach hat sich der Bürgermeister der Stadt Ajka, Herr Schwartz Béla, bei den Gesellschaftern Jöbstl & Liska für die Investition in der Stadt Ajka bedankt und darauf hingewiesen wie wichtig diese für die Stadt sei. Ganz besonders freut es uns, dass Andreas Liska im Zuge der Rede des Bürgermeisters eine Ehrenauszeichnung der Stadt Ajka überreicht bekam, für sein unternehmerisches Engagement in den letzten 23 Jahren in Ajka. Der Bürgermeister informierte, dass er in dieser Zeit als Gesellschafter und Geschäftsführer bei der Errichtung von 5 Produktionsbetrieben mitwirkte, was nachhaltig zur Entstehung von mehr als 1000 Arbeitsplätzen führte. In einer emotionalen Rede bedankte sich Andreas Liska bei dem Bürgermeister und der Stadt Ajka für diese Auszeichnung und hat versprochen sich weiterhin seiner sozialen Verantwortung als Unternehmer in Ajka bewusst zu sein. Ebenfalls gab er die Zusage, wenn es das wirtschaftliche Umfeld erlaubt, auch in Zukunft mit seinem Partner Franz Jöbstl den Firmenstandort weiter zu entwickeln. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei unseren Mitarbeitern der Firma OTB Präzisions-und Schweißtechnik GmbH und der Speed-Tech Kft. für die tatkräftige Mitarbeit und gute Arbeitsleistung hinsichtlich Termintreue und Qualität der gelieferten Produkte bedanken. Ein besonderer Dank gilt unseren Kunden aus den Bereichen Mechanik und Elektrik, die uns in den vielen Jahren die Treue gehalten haben und uns ihr Vertrauen schenkten! Uns Gesellschaftern und unseren Mitarbeitern ist bewusst, dass wir nur mit höchster Kundenzufriedenheit die Zukunft unserer Betriebe sichern können.

Juni 2017: Re-Zertifizierung der Schweißprozesse gemäß DIN EN 15085 und Erteilung eines Schweißzertifikates gemäß DIN EN ISO 3834

Unser Produktionsbetrieb Firma Speed-Tech Kft. verfügt bereits seit dem Jahr 2005 über eine Zertifizierung als  Schweißfachbetrieb für Bahnanwendungen. Das Zertifikat ist jeweils für nur 3 Jahre gültig und danach muss eine Re-Zertifizierung der Prozesse durchgeführt werden. Diese hat nun im Juni 2017 durch SLV Hannover stattgefunden und wir freuen uns, dass sämtliche Prozesse der Norm entsprechen und alle erforderlichen Nachweise einwandfrei erbracht wurden. Somit erhalten wir nun ein neues Zertifikat gemäß DIN EN 15085-2 für weitere 3 Jahre von Juli 2017 bis Juli 2020. Gleichzeitig erhalten wir für 3 Jahre ebenfalls das Schweißzertifikat der Normenreihe DIN EN ISO 3834 welches die Qualitätsanforderungen festlegt, die ein Hersteller von schmelzgeschweißten Bauteilen und Konstruktionen erfüllen muss, um internationale Anerkennung zu erreichen. Diese Normenreihe erfasst das Schweißen in der Serienfertigung, Einzelfertigung, Instandsetzung und Montage. Sie ist für alle geschweißten Bauteile anwendbar.

April 2017: Unterzeichnung einer 3 Jahres - Liefervereinbarung mit Firma KNAPP AG

Firma KNAPP AG ist als Anbieter von Komplettlösungen für erfolgreiche Intralogistiklösungen der Weltmarktführer. Seit dem Jahr 2012, mittlerweile schon fast 5 Jahre, fertigen wir für die Firma KNAPP AG Schaltschränke und Elektrobaugruppen. Aufgrund unserer hohen Produktqualität und dem ausgezeichneten Lieferservice, wurden wir in dieser Zeit auch regelmäßig als A-Lieferant eingestuft. So freut es uns ganz besonders, dass sich Firma KNAPP AG wieder für uns entschieden hat und eine 3 Jahres-Liefervereinbarung mit unserer Unternehmensgruppe unterfertigte. Wir werden auch in den nächsten Jahren die Firma KNAPP AG mit aller Kraft unterstützen und Top Qualität und Service abliefern.

 

März 2017: Speed-Tech Kft. als eines der ersten Unternehmen in Ungarn nach neuester QMS Norm DIN EN ISO 9001:2015 Re-Zertifiziert.

Drei Tage lang wurden sämtliche Kernprozesse des Unternehmens durch die Auditierungsgesellschaft TÜV Hessen  genau überprüft. 

Es freut uns sehr, dass wir die Re-Zertifizierung sehr erfolgreich abgeschlossen haben! Für unsere Kunden bedeutet die aktuelle Re-Zertifizierung gemäß

ISO 9001:2015, dass sie sich auf maximale Prozesssicherheit und höchste Qualität bei den gefertigten Produkten und Leistungen verlassen können.

In der neuen Norm wird das Qualitätsmanagementsystem stärker extern ausgerichtet, Kunden und deren Anforderungen einbezogen.

Unter anderem müssen Risiken und Chancen identifiziert werden, die sich auf die Funktions- und Leistungsfähigkeit des Qualitätsmanagementsystems auswirken könnten. Die Qualifikation der Mitarbeiter spielt zudem eine größere Rolle und muss definiert werden, sofern deren Tätigkeit direkten Einfluss auf die Qualität der Produkte und Leistungen hat. 

 

„Es freut uns sehr, als eines der ersten Unternehmen in Ungarn gemäß der neuen Norm ISO 9001:2015 zertifiziert zu sein. Gerade als Kunden-und prozessorientiertes Unternehmen wollen wir mit der frühen Zertifizierung zeigen, dass unsere Organisation den größten Wert auf eine optimal Kundenorientierung legt. Wir danken besonders unseren Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz, nur so war es möglich, dass wir neben dem Tagesgeschäft sämtliche Prozesse auf die neue Norm durchleuchten und anpassen konnten “ So die Geschäftsführer Franz Jöbstl & Andreas Liska.

 

Januar 2017: Kundenfeedback - Strategischer Einkauf der Firma Knorr-Bremse GmbH, Division IFE-Door Systems

"Dear Mr. ......

I am sending you OTD Evaluation for 2016. I would like to say thank you for very good delivery management resulting with the performance as your company has. And I hope you will continue with this positive trend also withhin this year.

Thank you and have a sucessful year 2017."

 

"Sehr geehrter Herr ........

ich sende Ihnen die Kennzahlen der Liefertermintreue für 2016. Ich möchte mich für das gute Liefermanagement bedanken und die gute Leistung die Ihre Firma erbringt. Ich hoffe, Ihr Betrieb bleibt auch in diesem Jahr auf diesem positiven Trend.

Danke sehr und ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2017."

 

 

 

Juni 2020

Re-Zertifizierung gemäß DIN EN 15085

 

März 2020

Re-Zertifizierung gemäß ISO 9001:2015

 

August 2019

Freigabe

Schweißbetrieb 

 

Juni 2019

Railcontact19

Mobilitätscluster

 

Mai 2019

Knorr-Bremse Standortfreigabe

 

Januar 2019

Magna Standortfreigabe

 

Dezember 2018

Standortverlagerung  abgeschlossen

 

April 2018

Deutsche Bahn Schweißaudit

 

März 2018

Erweiterung Produktionsstandort

auf 3000 m²

 

Juni 2017

Eröffnung neuer Produktionsstandort

 

Juni 2017

Re-Zertifizierung DIN EN 15085 und DIN EN 3834

 

April 2017

Abschluss einer

3- Jahres Liefervereinbarung

mit KNAPP AG

 

März 2017

Zertifizierung gemäß

ISO 9001:2015

 

Januar 2017 

Beste Liefertreue