Dezember 2018: Verlagerung der Mechanischen Fertigung auf den neuen Produktionsstandort abgeschlossen

Auf Basis einer sehr präzisen und detaillierten Projektplanung, konnten wir beginnend mit Freitag dem 28. November 2018, in einer fantastischen Zeit von nur 9 Tagen, den gesamten Bereich der Mechanischen Fertigung  an den neuen Standort verlagern! Es wurden in Summe über 20 große Bearbeitungsmaschinen und unzählige Kleinmaschinen inkl. sämtlicher Produktionsausstattungen mit einem Gesamtgewicht von über 50 Tonnen bewegt. Darüber hinaus wurden über 400 Europaletten an Roh/Halb-und Fertigware transferiert. Nach nur 4 Tagen, ab dem Transfer der ersten Maschinen, konnte die Produktion bereits wieder aufgenommen werden! Dies alles war nur durch den unglaublichen Arbeitseinsatz unserer Mitarbeiter möglich! Alle haben zusammengeholfen, an den Wochenenden und unter der Woche unzählige Mehrstunden aufgewendet, um die Verlagerung in so kurzer Zeit zu realisieren. Daher gilt ihnen ein ganz besonderer Dank! Mit dem Bau der ersten Industriehalle im Jahr 2016 und der Erweiterung im Jahr 2018, konnten wir nun mit der aktuellen Verlagerung alle Produktionsbereiche auf einen Standort zusammenführen. Hatten wir am alten Produktionsstandort noch verschiedene Räumlichkeiten bzw. die Schweißerei und das Fertigwarenlager in Nebengebäuden untergebracht, so befindet sich jetzt die gesamte Fertigung in einer großen Halle unter einem Dach, was nun einen optimalen Materialfluss mit sehr kurzen Wegen garantiert. Mit Jahresende werden wir die Verlagerung zu 100% abgeschlossen haben und mit dem Beginn des neuen Geschäftsjahres 2019 stellen wir unser hochqualitatives „Manufacturing Service“, wie auch aus der Vergangenheit gewohnt, unseren Kunden wieder in vollem Umfang zur Verfügung.  

April 2018: Erfolgreiches Schweißaudit der Deutschen Bahn

Am 25.04.2018 wurde unser Schweißbetrieb, in Form einer Schweißtechnischen Bauweisenprüfung (STBP) für die Fertigung von Schienenfahrzeugen und deren Komponenten und Bauteile nach der DB-Richtlinie 951.0010 auditiert. Herr Peter Natter, Auditor der Deutschen Bahn, hat in einem mehrstündigen Audit sämtliche Prozesse unserer Schweißtechnik durchleuchtet und durch einen positiven Abschlussbericht die Leistungsfähigkeit unseres Systems bestätigt. Wir kontrollieren als ISO 9001:2015 zertifizierter Betrieb, zwar regelmäßig mittels Interner Audits unsere Prozessleistung, sehen aber in der Außenbetrachtung durch externe Auditoren eine sehr wertvolle Unterstützung für unseren Kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

März 2018: Erweiterung des neuen Produktionsstandorts der Speed-Tech Kft. Ungarn auf 3000 m²

Aufgrund einer anhaltend positiven Nachfrage unserer Dienstleistungen im Geschäftssegment der mechanischen Fertigung und Schweißtechnik, haben wir uns entschieden den 2. Bauabschnitt bereits in diesem Jahr umzusetzen. Nach einer vor uns liegenden 7-monatigen Bauzeit und einem gesamten Investitionsvolumen von über 2 MIO Euro steht uns danach eine knapp 3000 m² große Produktionshalle zur Verfügung, in welcher sämtliche Fertigungsbereiche der CNC Fertigung und der Schweißtechnik, zusätzlich zu der bereits bestehenden Halle der Elektrikproduktion, Platz finden.

Wir werden nicht mehr an 2 Standorten in Ajka produzieren, sondern alle Aktivitäten und Mitarbeiter im Industriepark in den neuen Produktionshallen und Büros unterbringen. Neben dem sehr positiven Effekt einer besseren und freundlicheren Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter, kann in der neuen Infrastruktur auch der Materialfluss und der Auftragsprozess optimaler gestaltet werden, was zur Stabilität der Qualität beiträgt und zu einer Verkürzung der Fertigungsdurchlaufzeiten führt. Unsere Gesellschafter zeigen mit diesem nächsten Schritt und der Investition ihr eindeutiges Interesse den Standort in Ajka nachhaltig weiterzuentwickeln, um für unsere Kunden weiterhin ein Top Lieferant zu sein und unseren Mitarbeitern langfristig stabile Arbeitsplätze zu bieten. Mit den Bauarbeiten wurde in der Kalenderwoche 9 bereits gestartet. Unser Ziel ist es ab November 2018 mit der Verlagerung der ersten Bearbeitungsmaschinen zu beginnen und dann sehr rasch allen Maschinen in die neue Fabrik zu bringen. Um den Kapazitätsverlust so gering wie möglich zu halten, wird in den Wochen der Verlagerung parallel an beiden Standorten auf den Bearbeitungsmaschinen produziert.

 

Juni 2020

Re-Zertifizierung gemäß DIN EN 15085

 

März 2020

Re-Zertifizierung gemäß ISO 9001:2015

 

August 2019

Freigabe

Schweißbetrieb 

 

Juni 2019

Railcontact19

Mobilitätscluster

 

Mai 2019

Knorr-Bremse Standortfreigabe

 

Januar 2019

Magna Standortfreigabe

 

Dezember 2018

Standortverlagerung  abgeschlossen

 

April 2018

Deutsche Bahn Schweißaudit

 

März 2018

Erweiterung Produktionsstandort

auf 3000 m²

 

Juni 2017

Eröffnung neuer Produktionsstandort

 

Juni 2017

Re-Zertifizierung DIN EN 15085 und DIN EN 3834

 

April 2017

Abschluss einer

3- Jahres Liefervereinbarung

mit KNAPP AG

 

März 2017

Zertifizierung gemäß

ISO 9001:2015

 

Januar 2017 

Beste Liefertreue